Lifestyle - Kinder

15 Bewegungsspiele und Beschäftigungsideen für zu Hause

Zurück
Autor

Autorin: Anna Volkenborn

Anna ist Mama von drei Kindern und bloggt auf www.familiemotte.de über das Unterwegssein mit Kindern. Neben Reise- und Ausflugtipps gibt es jede Woche auch Tipps und Inspirationen rund ums Familienleben und Impressionen aus ihrer Heimatstadt Hamburg.

15 Bewegungsspiele und Beschäftigungsideen für zu Hause

Die Corona-Krise hat uns alle fest im Griff. Seit etwas mehr als einer Woche ist unser soziales Leben eingeschränkt, ein Ende der Krankheitswelle und die Rückkehr in ein normales Leben ist ungewiss. Millionen Menschen werden in den kommenden Wochen sehr viel Zeit zu Hause verbringen. Persönliche Treffen mit Freunden und Familie ausgeschlossen. Wohin aber mit all dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder, wenn Sportvereine und Spielplätze geschlossen sind? Und was können Sie tun damit der Lagerkoller Sie nicht zu heftig trifft?

 

Ganz oft höre ich die Aussage: unsere Wohnung ist zu klein für Bewegungsspiele. Oder auch: Ich muss dringend ein bisschen arbeiten, aber die Kinder können sich noch nicht mal eine halbe Stunde allein beschäftigen. Glauben Sie mir, ich kenne das. Haben meine Drei eben noch einträchtig gespielt, geht - kaum habe ich mich kurz an den PC gesetzt- das Gestreite los. Da sich manche Aufgaben aber nicht aufschieben lassen, habe ich über die letzten Jahre ein paar Bewegungs- und Beschäftigungsideen zusammengesammelt, die bei uns immer dann zum Einsatz kommen, wenn die Stimmung kippt. Alle Bewegungsspiele funktionieren prima im eigenen Garten aber auch auf engem Raum. Und das Beste: Sie halten die Kinder tatsächlich eine ganze Weile bei Laune. Oft passiert es sogar, dass die Kinder aus dem Spiel heraus neue, eigene Ideen entwickeln. 

 

Dabei musste ich lernen, manchmal hilft es loszulassen. Denn nicht immer gehen die kreativen Ideen meiner Kinder mit meinen konform. So manches Mal wurde unser Badezimmer unter Wasser gesetzt, die Fingerfarbe großzügig auf den Klamotten verteilt oder das gesamte Kinderzimmer umgestellt. Versuchen Sie, sich darüber zu freuen, dass Ihre Kinder so kreativ sind. Dabei lernen Sie nämlich eine ganze Menge – und Sie haben Zeit ihre Arbeit zu erledigen. Natürlich ist es dennoch wichtig, bei jedem Spiel trotzdem Regeln festzulegen.

Unsere TOP 15 Bewegungs- und Beschäftigungsideen gegen Langeweile

Zur Anregung habe ich Ihnen im Folgenden unsere TOP 15 Bewegungs- und Beschäftigungsideen zusammengestellt. (Fast) alle lassen Sie spielend einfach mit Dingen umsetzen, die Sie sowieso im Haus haben. Leiten Sie Ihre Kinder zu Beginn ein wenig an und lassen Sie sie dann einfach machen – Sie werden überrascht sein, was sie schon alles können.        

 1.      Möbel-Parcours

Stühle, Tische, Sofa – Möbel lassen sich perfekt zu einem kleinen Bewegungsparcours umfunktionieren. Unter dem Tisch durchkrabbeln, über die Stühle klettern, auf einem Bein ums Sofa hüpfen, durch den Flur robben und wieder zurück. Ihren Ideen sind da keine Grenzen gesetzt. Haben Sie einen eigenen Garten, können Sie den Parcours auch prima nach draußen verlegen und zum Beispiel durch einen Hula-Hoop-Wettbewerb ergänzen.

2.      Höhlen bauen

Meine Kinder lieben es Höhlen zu bauen. Ein paar Decken und Kissen und schon werden Bett, Sofa oder Esstisch zur Höhle. Anschließend verkriechen Sie sich manchmal für 2 Stunden in der Höhle, hören Hörspiele, denken sich Rollenspiele aus oder schmökern in ihren Büchern. Supertoll finden Sie es auch, wenn ich Ihnen das Essen in der Höhle serviere.     

3.      Salzteig

Ein bisschen Mehl, Wasser, reichlich Salz und Öl zusammenkneten und fertig ist der Salzteig. Geben Sie jedem Kind einen eignen kleinen Klumpen, dann dürfen Ihre Kinder eigenständig ausrollen und ausstechen. Anschließend die ausgestochenen Formen (im Moment eignen sich besonders Osterförmchen) im Ofen brennen. Danach geht´s ans Anmalen. Das Tolle beim Basteln mit Salzteig – die Kinder sind gleich zweimal beschäftigt: erst zum Ausstechen, dann zum Anmalen.

4.      Olympiade

Denken Sie sich 4 bis 5 Disziplinen aus, die die Kinder absolvieren müssen. Jedes Kind bekommt dann einen Zettel, auf dem sie die Stationen abhaken müssen. Für kleinere Kinder eignet sich zum Beispiel Wattepusten, auf einem Bein durch den Flur hüfen, Teebeutelweitwurf, Eierlauf oder Dosenwerfen. Für größere Teilnehmer: Lakritzschnecken-Wettessen, Nudelkette fädeln, 10 Liegestütze absolvieren, Logikspiele. Im Prinzip sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.     

5.      Kegeln

Zum Kegeln benötigen Sie nur ein paar leere Plastikflaschen sowie einen weichen Ball. Nun stellen Sie die Flaschen z.B. am Ende ihres Flurs auf und die Kinder dürfen diese von der anderen Seite des Zimmers oder Flurs umkegeln. Dies ist mit Abstand eines der Spiele mit dem geringsten Aufwand aber einem erstaunlich hohen Unterhaltungsfaktor. 

6.      Stopptanz

Der Klassiker unter den Kindergeburtstagsspielen: Laut Musik anmachen, alle tanzen, plötzlich stoppt die Musik, wer sich dann noch bewegt ist raus. Damit das Spiel bei wenigen Teilnehmern nicht so schnell zu Ende ist, einigen wir uns vorher meist darauf, dass derjenige der sich zuerst 5x bewegt hat ausscheidet. 

7.      Verknotungsspiel

Haben Sie ein altes Bettlaken zu Hause? Dann malen Sie 24 große, farbige Punkte auf das Laken. Jeweils 6 von einer Farbe. Mit einem Farbwürfel würfelt nun jeder Teilnehmer und muss einen Fuß oder eine Hand auf die gewürfelte Farbe legen. Hat man in der ersten Runde einen Fuß gewählt, muss man in der nächsten Runde die Hand nehmen und immer so weiter. Das Ergebnis: Lustige Verrenkungen und jede Menge Spaß.

8.      Gemeinsam gärtnern

Idealerweise haben Sie für diese Idee einen eigenen Garten, aber gärtnern lässt sich auch in der Wohnung. Für die ganz Kleinen besorgen Sie im Baummarkt Kressesamen, legen Sie diese auf feuchte Watte und bereits zwei Tage später können die Minis erste Kressekeime bestaunen.

Oder lassen Sie die Kinder Blumentöpfe bunt bemalen, füllen Sie etwas Erde rein und pflanzen Sie Blumen oder Kräuter. Bei Kräutern ist der Vorteil, dass Sie diese im Anschluss beim Kochen verwenden können.

Wir haben im letzten Jahr gemeinsam ein Hochbeet auf unserer Terrasse angelegt. Auch da waren unsere Kinder mit Feuereifer bei der Sache und sehr stolz auf ihr eigenes Gemüse. Schöner Nebeneffekt: Wie durch ein Wunder mochten drei kleine Salatverweigerer den selbst gepflanzten plötzlich sehr gern.  

9.      Modenschau

Lassen Sie Ihre Kinder doch mal in Ihrem Kleiderschrank stöbern. Oder vielleicht haben Sie auch noch eine Kostümkiste im Keller? Anschließend dürfen sie sich nach Herzenslust verkleiden – und ihre neuen Klamotten selbstverständlich Mama und Papa präsentieren. 

10.      Gemeinsam Kochen & Backen

Auf eines müssen Sie sich vorher gefasst machen, das Kochen mit Kindern dauert länger – viel länger. Und meistens sieht die Küche danach aus wie ein Saustall. Sie werden jedoch erstaunt sein, wie viel mehr und lieber Ihre Kinder das Essen plötzlich essen. Wie schon oben erwähnt, wirkte das selbst Salat pflanzen bei uns Wunder. Gleichzeitig geben Sie Ihren Kindern das Gefühl, dass Sie schon groß genug sind, um mit Messern und Töpfen zu hantieren, was wiederum ihr Selbstbewusstsein stärkt.

Unsere große Tochter haben wir von Beginn an immer kleine Dinge in der Küche erledigen lassen. Das Ergebnis ist heute, dass sie mit ihren 8 Jahren bereits völlig selbstständig Kekse backen kann. 

11.      Fühlsäckchen

Suchen Sie viele verschiedene Gegenstände zusammen und verstauen Sie diese in einem Stoffsack. Nun dürfen die Kinder mit verschlossenen Augen hineingreifen und müssen die Gegenstände nur durch Tasten erraten und benennen.

12.      Bierdeckelweitwurf

Kleben Sie mit Klebeband ein großes Viereck auf den Boden. Stellen Sie nun einen Topf in die Mitte des Vierecks. Jedes Kind bekommt 10 Bierdeckel und muss nun von einer festgelegten Stelle aus versuchen diese in den Topf zu werfen. Wer die meisten schafft hat gewonnen!

13.      Bettlaken-Golf

Hier kommt das große Bettlaken erneut zum Einsatz. Legen Sie eine Toilettenrolle und eine Murmel in die Mitte des Bettlakens. Jedes Kind schnappt sich nun eine Ecke des Lakens und gemeinsam müssen alle versuchen die Murmel in das Loch der Toilettenrolle einzulochen. 

14.      Luftballontanz & Luftballontennis

Auch das ist ein Klassiker, der immer wieder für viel Spaß sorgt. Luftballon aufpusten und Musik anstellen. Zwei Kinder müssen den Ballon nun zwischen sich einklemmen und versuchen, diesen während des Tanzens von der Stirn oben bis zu den Füßen zu balancieren, ohne dass der Luftballon nach unten fällt.

Mit den Luftballons kann man anschließend auch noch eine Runde „Tennis spielen“. Dazu stellt man sich zum Beispiel an einem Tisch gegenüber und versucht den Luftballon über den Tisch hinüber in der Luft zu halten, während man ihn sich gegenseitig zuspielt.  

15.      Steine bemalen

Sammelt im Garten oder auf Eurem nächsten Spaziergang größere, glatte Steine. Besorgt Euch dazu wasserfeste Stifte, zum Beispiel Acrylmaler, in bunten Farben. Nun ist Kreativität gefragt: Muster, Formen, kleine Bilder – jeder darf seinen kleinen Steinvorrat nach Herzenslust bemalen.  

Auch Langeweile fördert Kreativität

Nach all den Vorschlägen haben Sie manchmal einfach keine Lust die Kinder zu bespaßen? Haben Sie darüber kein schlechtes Gewissen. Ich weiß, wie anstrengend es ist, wenn die Kinder erwarten, dass man permanent mit neuen Ideen um die Ecke kommt. Wussten Sie eigentlich, dass Langeweile nachweislich die Kreativität Ihrer Kinder fördert? Für Kinder ist es essenziell, dass sie erfahren, dass das Leben nicht immer nur aufregend ist. Bei Langeweile lernen sie, sich selbstständig eine Aufgabe zu suchen die ihnen Spaß macht.

 

Zusätzlich sollten Sie die Zeit zu Hause auch einfach mal nutzen, um in spannende Bücher-Abenteuerwelten abzutauchen, zu malen oder ein Gesellschaftsspiel zu spielen. 

 

Und denken Sie immer daran: Es ist menschlich, wenn Sie mal die Nerven verlieren. Versuchen Sie dennoch in der Zwischenzeit positiv zu denken und die Zeit mit Ihren Kindern zu genießen.

 

Kommen Sie gut und vor allem gesund durch die Corona-Zeit.