Wir verwenden Cookies, um die Gestaltung unseres Internetangebotes für Sie zu optimieren.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu unter Datenschutz.

OLDTIMER RICHTIG VERSICHERN – ABER WIE?

Hannover, 27. Februar 2019

 

Rollende Legenden benötigen passgenauen Versicherungsschutz

 

Eigentlich heißt es ja: Je älter ein Fahrzeug, desto höher der Wertverlust. Bei Oldtimern verhält es sich allerdings genau andersrum: Je älter sie sind, desto wertvoller können sie werden. Ihre Halter freuen sich über Wertsteigerungen, müssen sich aber um die richtige Versicherung kümmern. Concordia rät daher zu einer passgenauen Versicherung traditionsreicher Vehikel - egal ob Pkw, Lkw, Motorrad oder Traktor.

 

Klar ist, eine gewöhnliche Kfz-Versicherung reicht nicht. Eine spezielle Oldtimer-Versicherung berücksichtigt die besonderen Anforderungen und beinhaltet idealerweise auch bereits eine künftige Wertentwicklung. Eigentümer historischer Fahrzeuge sollten daher konsequent Markt und Preise beobachten sowie ein aktuelles Gutachten oder eine aktuelle Kurzbewertung zur Hand haben. Idealerweise tauschen sie sich über die Ergebnisse auch regelmäßig mit ihrem Versicherer aus. Ein Schadensfall ist immer ärgerlich. Gut ist, wenn wenigstens der finanzielle Schaden reguliert wird. Und: Im Schadensfall gibt es in der Oldtimerversicherung keine Hochstufungen der Schadensfreiheitsklassen.

 

Wann ist ein Oldtimer eigentlich ein Oldtimer?

Oldtimer-Kennzeichen erhalten Fahrzeuge mit einem Mindestalter von 30 Jahren. Sie müssen zudem zur Pflege des „Kfz-technischen Kulturguts“ geeignet sein, bescheinigt durch ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen. Entscheidend ist dabei, ob sich der Oldtimer in einem guten Erhaltungs- und weitestgehenden Originalzustand befindet. Wenn ja, gilt er als „historisch wertvoll“ und wird mit einem H-Kennzeichen versehen.

 

Oldtimer sind oft Sammelobjekte oder Kapitalanlagen, stehen die meiste Zeit geschützt in der Garage und werden nur gelegentlich am Wochenende oder zu einer Autoschau ausgefahren. Daher wird ihre Fahrleistung in der Regel immer weniger als 9.000 Kilometer pro Jahr betragen. Das ist bei vielen Oldtimer-Versicherungen auch die Obergrenze für die jährliche Fahrleistung. Sie dürfen nicht gewerblich genutzt werden, auch nicht land- oder forstwirtschaftlich oder zu Transportzwecken eingesetzt werden. In der Regel muss daher neben dem „Garagengold“ ein weiteres Alltagsfahrzeug im Haushalt zur Verfügung stehen.

 

Wird der Oldtimer regelmäßig im Straßenverkehr genutzt, ist eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben. Fremd- und eigenverschuldete Fahrzeugschäden lassen sich mit Teil- und Vollkaskoversicherungen absichern. Das empfiehlt sich insbesondere bei seltenen und wertvollen Fahrzeugen. Eine Teilkasko schützt beispielsweise vor den finanziellen Auswirkungen von Diebstahl, Feuer oder wetterbedingte Gefahren. Ein Vollkaskoschutz hilft auch bei selbstverschuldeten Unfällen. Wer seinen Oldie liebt, sollte sich auf jeden Fall eine ausführliche und persönliche Versicherungsberatung gönnen.

 

Die Concordia Oldtimer Versicherung überzeugt durch günstige Beiträge und einen unkomplizierten Abschluss, auch ohne Gutachten. Bei einem Fahrzeugwert unter 25.000 Euro reichen Fotos, bei Motorrädern, Lkw und Traktoren bei bis zu 10.000 Euro. Fahrzeughalter haben zudem die Wahl, ihren Oldtimer zum Marktwert (Kaufpreis am Privatmarkt) oder zum Wiederbeschaffungswert (Kauf über Händler) versichern zu lassen. Eine Wertsteigerungsvorsorge von zehn Prozent ist integriert. Legen Besitzer von Oldtimern ihr Fahrzeug vorübergehend still, sind Haftpflicht und Kasko bei Concordia bis zu zwölf Monate kostenfrei. Kunden haben die Concordia Oldtimer Versicherung beim SERVICE TEST des Analysehauses ServiceValue im Oktober 2018 mit „sehr gut“ bewertet. Mehr dazu: www.concordia.de/produkte/fahrzeuge-verkehr/oldtimer/

 

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Bitte kontaktieren Sie uns.

Michael Vieregge
Leiter Pressestelle
Karl-Wiechert-Allee 55
30625 Hannover
+49 (511) 5701-1870
presse@concordia.de

Weitere Presseinformationen

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden oder eine Presseanfrage stellen? Bitte füllen Sie unser Presseformular aus: