Wir verwenden Cookies, um die Gestaltung unseres Internetangebotes für Sie zu optimieren.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu unter Datenschutz.

"Team Concordia“ wieder bei „Barsinghausen läuft“ am Start

 

In Barsinghausen fand am ersten September-Wochenende die neunte Auflage des Volkslaufs „Barsinghausen läuft“ statt. Erneut gab es einen Teilnehmerrekord mit über 460 Sportler aller Altersklassen, darunter auch das „Team Concordia“ der Generalagentur Schüddekopf.

Organisator der Laufveranstaltung ist der selbständige Tischlermeister Marc Wilke, ein langjähriger Concordia Kunde. Tatkräftige Unterstützung bekommt er bei seinem Vorhaben regelmäßig von einem 60-köpfigen Helferkreis, darüber hinaus leisten zahlreiche Sponsoren einen finanziellen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung.

Mit Unterstützung der Concordia Stiftung Mensch│Natur │Gemeinschaft konnte auch die Barsinghäuser Generalagentur Schüddekopf zum zweiten Mal ein eigenes „Team Concordia“ mit 32 Läufern an den Start bringen. Insgesamt gingen mehr als 460 Walker und Läufer an den Start – neuer Teilnehmerrekord. Dazu kamen rund 200 Kinder aus den Barsinghäuser Grundschulen beim 1km-Schülerlauf.

Vom Team Concordia, an den blauen Laufshirts mit Concordia-Logo zu erkennen, starteten sieben Läufer über die 10km-Distanz, bei der man unter anderem die 103-stufige „Himmelstreppe“ aufwärts zu erklimmen hatte. Alle anderen nahmen die 5km-Strecke auf sich. Obwohl es bei dieser Laufveranstaltung nicht vorrangig um Bestleistungen, sondern eher um den Spaß und den guten Zweck geht, waren auch bei den Concordia-Läufern einige besonders gute Ergebnisse zu verzeichnen. Bester über die anspruchsvolle 10km-Strecke war Michel Richert in 45:45 Minuten (Platz 8 in der Gesamtwertung von rund 100 Startern). Auf der 5km-Strecke erreichte Alex Brandes in 22:38 Minuten als erster Concordianer das Ziel, das bedeutete Platz 14 von über 300 Teilnehmern. Beachtlich auch die Zeit von 26:24 min, mit der Carla Schüddekopf als Gesamt-8. der Frauenwertung über 5 km finishte.

Rundherum zufrieden war wieder Organisator Wilke, der sich vor allem über die weiterhin steigende Beliebtheit seiner Aktion freute. Der Erlös aus Startgeldern und Spenden von „Barsinghausen läuft“ wird wie in den Vorjahren vollständig gespendet, je zur Hälfte an die Clinic-Clowns Hannover und an den ambulanten Hospizdienst „Aufgefangen“ in Barsinghausen. Auch hierzu konnten die Generalagentur Schüddekopf und die Concordia Stiftung erneut beigetragen.