Gesundheit - Homeoffice

Autor

Autorin: Michelle Kalantchouk

Michelle (23) studiert Kommunikations-mangement im Master und unterstützt die Marketingabteilung der Concordia nebenbei in Sachen Blog und Social Media.

Texten, konzipieren und organisieren - Michelle liebt es, sich kreativ auszuleben, egal ob priat oder beruflich. Wenn dabei Inhalte mit Mehrwert für die Leser entstehen, ist ihre Mission erfüllt.

GesundheitLifestyle

Strahlend weiß und perfekt gerade – Die besten Hausmittel und Profi-Behandlungen für Ihre Zahn-Schönheit

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hausmittel wie Öl, Backpulver und Natron können für leichte, aber kurzfristige Aufhellungseffekte sorgen
  • Behandlungen beim Zahnarzt wie Bleaching und Zahnreinigung sind am sichersten und sorgen für langfristige Ergebnisse
  • Eine Zahnzusatzversicherung mindert die Kosten für professionelle Behandlungen erheblich

Gerade und strahlend weiße Zähne sind nicht nur etwas für Hollywood Stars. Auch für uns Normalos stehen viele Möglichkeiten offen, das Lächeln zu verschönern. Einige davon lassen sich sogar zu Hause anwenden, kostengünstig und ohne aggressive Inhaltsstoffe. Doch auch der Zahnarzt hat einige Methoden, um Ihre Zähne in neuer Schönheit erstrahlen zu lassen. Welche die wirkungsvollsten sind – zu Hause und in der Praxis – erklären wir Ihnen hier.

Regelmäßiges Zähneputzen

Manchmal sind die einfachsten Dinge die effektivsten. Regelmäßiges Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste (2x am Tag sowie 45 Minuten nach dem Verzehr von zuckerhaltigen, säurehaltigen oder stark industriell verarbeiteten Lebensmitteln) und die Verwendung von Zahnseide tragen dazu bei, Plaque zu entfernen und die Zähne langfristig hell zu halten.

Whitening-Zahnpasta

Diese Art von Zahnpasta enthält milde Schleifmittel und andere Stoffe, die Ihre Zähne für einen gewissen Zeitraum optisch weißer erscheinen lassen. Dabei werden die Zähne nicht wirklich gebleicht, sondern nur Verfärbungen abgetragen. Vermeiden sollten Sie aber Wasserstoffperoxid und alle Produkte, die es enthalten, bspw. Whitening-Mundwasser. Diese können Ihre Mundflora bei regelmäßiger Anwendung angreifen.

Ölziehen

Das aus dem Ayurveda stammende traditionelle Ölziehen hellt die Zähne wissenschaftlich gesehen zwar nicht auf, verbessert die Mundgesundheit jedoch. Und da Bakterien die Ursache für Verfärbungen sein können, ist diese Methode erst recht sinnvoll. Nehmen Sie dazu einen Esslöffel reines Bio-Sesamöl in den Mund und ziehen Sie es 15-20 Minuten zwischen den Zähnen hin und her. Vorsicht: Diese Maßnahme ersetzt das tägliche Zähneputzen nicht!

Backpulver und Natron

In Verbindung mit Wasser bilden Backpulver und Natron ein mildes Schleifmittel, das Natriumcarbonat. Dieses ist auch in handelsüblichen Whitening-Zahnpasten enthalten. Mischen Sie einfach zwei Teelöffel Wasser mit einem Teelöffel Backpulver oder Natron, tauchen Sie die Zahnbürste in diese Mischung und putzen Sie Ihre Zähne wie gewohnt.

Doch bevor Sie zum Küchenschrank greifen: Bei häufiger Anwendung können diese Mittel Ihren Zahnschmelz angreifen und Ihre Mundgesundheit langfristig schädigen. Die Bundeszahnärztekammer empfiehlt deshalb, Aufhellungs-Maßnahmen nur unter professioneller Aufsicht durchzuführen. Genau um die geht es im nächsten Abschnitt.

Professionelle Zahnreinigung

Bei der professionellen Zahnreinigung werden Zahnbeläge gründlich entfernt und Zahnzwischenräume gereinigt. Die Behandlung sollte zwei Mal im Jahr stattfinden, denn sie ist eine wichtige Vorsorge-Maßnahme gegen Karies und Parodontose. Trotzdem gehört die Zahnreinigung beim Profi nicht zu den Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkasse. In den meisten Fällen müssen Sie mindestens 20 % der Kosten aus eigener Tasche zahlen. Eine Zahnzusatzversicherung, beispielsweise die Zahn Plus der Concordia, übernimmt für Sie dagegen die vollen Kosten.

Bleaching

Im Gegensatz zum Bleaching trägt die professionelle Zahnreinigung zwar maßgeblich zur Zahngesundheit bei, entfernt jedoch nur oberflächliche Verfärbungen. Eine ästhetische Aufwertung hingegen bietet Ihnen das sogenannte Bleaching. Mit dieser zahnaufhellenden Maßnahme können auch tiefe Verfärbungen oder Flecken auf den Zähnen entfernt werden. Um Ihre Mundgesundheit zu schützen, sollten Sie sich die Zähne höchstens alle vier Jahre bleachen lassen. In diesem Umfang übernimmt Zahn Plus der Concordia 100% der anfallenden Kosten.

Ästhetische Kieferorthopädie-Behandlungen

Strahlend weiße Zähne sind gar nicht so schwer zu erreichen, wie Sie bis jetzt lesen konnten. Ihren vollen Glanz entfalten sie aber erst, wenn die Zähne auch schön gerade sind. Hier kommt der Kieferorthopäde ins Spiel, der beispielsweise eine Zahnspange verordnen kann. Wenn Sie jedoch „nur“ aus ästhetischen Gründen eine Zahnkorrektur wünschen und diese nicht medizinisch notwendig ist, wird die Behandlung nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden. So entscheiden sich viele Menschen lieber für ein unperfektes Lächeln, als hohe Kosten für die Kieferorthopädie auf sich zu nehmen.

Mit einer Zahnzusatzversicherung muss das aber nicht sein. Die Zahn Plus der Concordia übernimmt bei Erwachsenen in der Indikationsgruppe 1 und 2 – also leichte Zahn- und Kieferfehlstellungen – die vollen Kosten bis zu 4000€ je Maßnahme. Und bei Kindern in den Gruppen 3, 4 und 5 – das sind ausgeprägte Fehlstellungen – sogar 100% der Kosten ohne Höchstgrenze.

Übrigens können Zahnfehlstellungen nicht nur ästhetische, sondern auch gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Kopf- oder Rückenschmerzen nach sich ziehen. Der Aufwand lohnt sich also.

Was ist die Zahn Plus der Concordia?

  • Neuer Tarif in der Zahnzusatzversicherung, der Ihre Zähne umfassend absichert
  • Sofortleistungen ohne Wartezeiten
  • Flexible Kündigungsmöglichkeiten
  • Unter anderem enthaltene Leistungen:
    • Bleaching
    • Professionelle Zahnreinigung
    • Schmerz- und angstlindernde Maßnahmen
    • Kieferorthopädie
    • Zahnersatz

Klare Empfehlung

Für eine kurzfristige, schwache Aufhellung sind Kosmetika und Hausmittel wie Whitening-Zahnpasten und Backpulver zwar durchaus legitim. An den Effekt einer professionellen Behandlung beim Zahnarzt kommen sie aber nicht heran. Auch für die Zähne sind die Methoden des Zahnarztes bzw. des Kieferorthopäden langfristig am schonendsten. Und mit einer guten Zahnzusatzversicherung muss man für den Traum vom perfekten Lächeln auch längst nicht so tief in die Tasche greifen.