Autor

Autorin: Michelle Kalantchouk

Michelle Kalantchouk (22) ist Werkstudentin bei den Concordia Versicherungen. 
Sie hat gerade ihr Public-Relations-Studium an der Hochschule Hannover abgeschlossen und freut sich auf das Masterstudium Kommunikationsmanagement. Nebenbei unterstützt sie die Marketingabteilung der Concordia in Sachen Blog und Social Media.

Texten, konzipieren und organisieren - Michelle liebt es, sich kreativ auszuleben, egal ob priat oder beruflich. Wenn dabei Inhalte mit Mehrwert für die Leser*innen entsteht, ist ihre Mission erfüllt.

Lifestyle

Vom kleinen Streit zum Gerichtsfall – wer zahlt meine Kosten?

Was als kleine Meinungsverschiedenheit beginnt, kann unerwartet in einem richtigen Rechtsstreit enden – unter Beteiligung von Anwälten, Gerichten und Gutachtern. Die Kosten schießen dann nicht selten in fünfstellige Höhen. Eine Rechtsschutz-Versicherung bewahrt Sie im Ernstfall davor, ungewollt in finanzielle Bedrängnis zu geraten.

Wenn der Traumurlaub zum Rechtsschutzfall wird

Eine Freundin von mir träumt schon seit Jahren davon, auf die Malediven zu fliegen. Weil sie es sich mal so richtig gut gehen lassen möchte, bucht sie eine echte Traumunterkunft – einen Bungalow auf Stelzen im Wasser. Als sie jedoch am Resort eintrifft, schwindet die Urlaubsstimmung sofort. Vor ihr eröffnet sich eine riesige Baustelle mit Baggern, Kränen, hohen Sandbergen und mittendrin: Ihr Overwater-Bungalow. Für meine Freundin ist klar: Das Reiseprospekt hat nicht gehalten, was es versprochen hat. Weil der Reiseveranstalter vor Ort kein akzeptables Ausweichquartier anbieten kann, bricht sie ihren Urlaub ab. Als sich – wieder zuhause – das Touristikunternehmen dann auch noch bei der Erstattung der Reisekosten ziert, schaltet sie einen Rechtsanwalt ein. Um dessen Honorar und andere Kosten einer gerichtlichen Auseinandersetzung muss sich meine Freundin keine Sorgen machen – hier hilft ihre Rechtsschutzversicherung.

Eine Rechtsschutzversicherung hilft aber auch noch in vielen weiteren Situationen: Beispielsweise bei Streitigkeiten mit Nachbarn, Auseinandersetzungen mit Vermietern, in Bußgeldverfahren wegen Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten, beim Vorwurf von Urheberrechtsverletzungen im Internet oder – besonders wichtig – im Arbeitsverhältnis beim Streit um eine Abmahnung, den Zeugnisinhalt oder gar eine Kündigung. Wer meint, nur Streithähne würden eine Rechtsschutz-Versicherung benötigen, liegt also daneben. Denn jede alltägliche Auseinandersetzung zwischen Nachbarn, Arbeitnehmern und -gebern, sonstigen Vertragspartnern und Verkehrsteilnehmern birgt das Risiko, zum Rechtsschutzfall zu werden.

Was genau leistet ein Rechtsschutz?

Die Rechtsschutzversicherung schützt insbesondere Privatpersonen vor verschiedenen Kosten in einem Rechtsstreit. Dazu gehören unter anderem

  • Gebühren des eigenen und ggf. des gegnerischen Anwalts
  • Gerichtskosten
  • Kosten für Zeugen und Sachverständige, die das Gericht heranzieht
  • Kosten für einen Privatgutachter in Verkehrssachen
  • Vollstreckungskosten, z.B. für den Gerichtsvollzieher.

Rechtsschutz gibt es für die Bereiche Privat, Beruf, Verkehr und Wohnen. Bei der Concordia können Sie mit dem Sorglos-Rechtsschutz gleich ein Komplett-Paket für alle vier Bereiche abschließen. Wer viel Auto fährt, für den lohnt sich in jedem Fall ein Verkehrs-Rechtsschutz. Der hilft auch bei strittigen Fragen nach einem Unfall oder bei Ärger mit der Kfz-Werkstatt. Für Mieter bietet der Wohnungs-Rechtsschutz Unterstützung bei der Rechtsverfolgung wegen Lärmbelästigungen, unzulässigen Mieterhöhungen oder Kündigungen des Vermieters. Der ist im Sorglos-Rechtsschutz auch drin.

Welche besonderen Leistungen sollte der Rechtsschutz beinhalten?

Einige Versicherer bieten besondere Leistungen an, die ein gewöhnlicher Rechtsschutz nicht abdeckt. Beispielsweise erfordert der Kostenschutz für die Verteidigung gegenüber dem Vorwurf einer vorsätzlich begangenen Straftat einen Spezial-Straf-Rechtsschutz. Bei der Concordia ist dieser im Sorglos-Rechtsschutz. Wichtig ist auch, dass der Rechtsschutz greift, wenn Sie Opfer einer Gewaltstraftat werden – so etwas kann nun wirklich niemand voraussehen. Diese Leistung enthält der Sorglos-Rechtsschutz natürlich auch.

Eine gute Rechtsschutzversicherung bietet nicht nur die Übernahme der Kosten von Gerichtsverfahren. Auch Serviceleistungen, sog. Assistancen, sind in einem modernen Rechtsschutz meist enthalten. Die Concordia vermittelt umfangreiche Assistance-Leistungen zur Klärung der Rechtslage bzw. Lösung von Rechtskonflikten – sowohl telefonisch als auch online. Dazu zählt nicht nur eine fundierte anwaltliche Rechtsberatung (auch in nicht versicherten Fällen), sondern auch die Vermittlung von Mediatoren und anderen spezialisierten Rechtsdienstleistern. Online können Sie zudem Ihre Verbraucherverträge oder Ihre Website prüfen lassen oder Muster-Formulare kostenfrei herunterladen.