25 Jahre nachhaltige Altersvorsorge

Unsere ersten Schritte liegen lang zurück.

25 Jahre oeco Leben

Die nachhaltige Altersvorsorge feiert Geburtstag

Die Concordia bietet ihrer Kundschaft schon seit Jahrzehnten bewährte Lösungen für die Altersvorsorge und die Absicherung der Familie. Unser Fachwissen, unsere Erfahrung und unsere Weitsicht haben wir schon vor 25 Jahren dafür eingesetzt, Grundsätze der Nachhaltigkeit auch bei unseren Kapitalanlagen anzuwenden.

Wir erkannten damals schon, dass es auch beim Thema Altersvorsorge langfristig auf Nachhaltigkeit ankommt. Als erster Lebensversicherer haben wir neben unserer konventionellen Produktlinie auch ökologische Lebensversicherungen angeboten: Zunächst unter dem Namen oeco capital Lebensversicherung AG, seit 2014 unter dem Namen Concordia oeco Lebensversicherungs-AG. Wichtig war uns von Anfang an echte Nachhaltigkeit nach strengen Kriterien. Die geben wir uns nicht einfach selbst, sondern lassen sie durch einen externen Beirat prüfen. 

Mehr zur Kapitalanlage erfahren

Heute sind wir 25 Jahre weiter und stolz, als erste diesen Weg beschritten zu haben. Und willens, ihn auch konsequent weiterzugehen. Aktuell bieten wir

  • nachhaltige Rentenversicherungen
  • nachhaltige betriebliche Altersvorsorge
  • nachhaltigen Invaliditäts-Schutz für Kinder

Mehr zur nachhaltigen Altersvorsorge erfahren

Das macht uns so besonders:
  • 25 Jahre Erfahrung mit nachhaltigen Vorsorgelösungen
  • Alle Geldanlagen erfolgen nach strengen Auswahlkriterien
  • Das gesamte Sicherungsvermögen unserer nachhaltigen Produktlinie ist "grün"
  • Der Beirat ist besetzt mit externen Persönlichkeiten aus dem Nachhaltigkeitsbereich
  • Der gesamte Anlage-Prozess ist transparent

Auf das Sicherungsvermögen kommt es an!

Wann ist denn eine Altersvorsorge wirklich zu 100% nachhaltig? Bestimmt nicht, wenn nur ein Teil der Kundengelder in grüne Geldanlagen fließt. Wir hingegen machen das so: 

Das Sicherungsvermögen (auch Deckungsstock genannt) umfasst die Werte, die zur Absicherung aller Ansprüche der Versicherten benötigt werden. Viele Anbieter legen das Sicherungsvermögen nach konventionellen Grundsätzen an und investieren nur einen Teil der Beiträge in "grüne" Investments.

Bei der Concordia oeco gibt es für die nachhaltige und die konventionelle Produktlinie zwei getrennte Sicherungsvermögen.

Dabei wird insbesondere das Sicherungsvermögen für die grüne Kapitalanlage nach klar definierten Nachhaltigkeits-Leitlinien angelegt und durch einen externen Nachhaltigkeits-Beirat überwacht.

Daher können wir mit Stolz sagen: Unser Sicherungsvermögen ist konsequent nachhaltig!

Fehler

In folgenden Feldern sind Fehler aufgetreten:

Internet-Anfrage Beratung nachhaltige Versicherungen

Jetzt beraten lassen!

Ich möchte mehr zu den nachhaltigen Versicherungen erfahren.

Meine Kontaktdaten:

Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme an den von mir ausgewählten Concordia Vermittler weitergeleitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft gegenüber der Concordia Versicherungsgesellschaft a.G. widerrufen.

Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme an einen Concordia Vermittler in meiner Nähe weitergeleitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft gegenüber der Concordia Versicherungsgesellschaft a.G. widerrufen.

* Pflichtangaben

Der Vorstandsvorsitzende der Concordia Versicherungen im Interview

"Wir brauchen MUT und HINGABE, die Zukunft zu gestalten.

Alles, was wir heute und morgen tun, tun wir FÜREINANDER."

Dr. Stefan Hanekopf

Lesen Sie hier das vollständige Interview

Grußworte des Nachhaltigkeits-Beirates

Ulf Doerner

"Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen weisen uns den Weg. Alle Unternehmen sind heute mehr denn je gefordert, ihrer Verantwortung für Umwelt, Soziales und gute Geschäftspraktiken (Governance) nachzukommen."

Ulf Doerner ist seit 1996 Gründungsmitglied des Nachhaltigkeitsbeirats und seit 2008 dessen Vorsitzender.

Er ist Unternehmensberater und arbeitet als unabhängiger Nachhaltigkeitsexperte in verschiedenen Beiräten. Er ist unter anderem Mitglied des Club of Rome (EU Chapter) in Brüssel. Seine Verdienste um die Nachhaltigkeit wurden vielfach international ausgezeichnet, wie z.B. dem Order of the Golden Arc (HRH Prince Bernhard of the Netherlands) oder dem Bundesverdienstkreuz (D).

Dr. Verena Schuler

"Was für eine beeindruckende Pionierleistung der Concordia oeco, vor einem Vierteljahrhundert Lebensversicherungen mit einer ökologischen und sozial verantwortungsvollen Kapitalanlage anzubieten. Heute ist Nachhaltigkeit am Kapitalmarkt dabei, in der Breite anzukommen. Und so freue ich mich, die Concordia oeco Leben auf dem nächsten Abschnitt zu begleiten, diese Pionierleistung in die Zukunft fortzuschreiben."

Dr. Verena Schuler ist seit 2017 Mitglied im Nachhaltigkeits-Beirat.

Expertin für unternehmerische Nachhaltigkeit, langjährige Führungsfunktionen im Konzern bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit, Impact Investing in Stiftungen sowie Co-Leitung eines Programms zur Organisationsentwicklung in weltweit tätigen Hilfsorganisationen.

Max Deml

"Die Concordia oeco Leben hat z.B. mit den damals ausgehandelten zweckgewidmeten Bankschuldverschreibungen für Windparkfinanzierungen auch ein wenig dazu beitragen können, dass der Anteil erneuerbarer Energien im deutschen Strommix von rund 5% - in nur 25 Jahren - auf nunmehr rund 50% gestiegen ist, lange bevor "Green Bonds" zu Standard-Investments geworden sind, in die nun jährlich 3-stellige Millardensummen fliessen."

Max Deml ist seit 1997 Mitglied im Nachhaltigkeits-Beirat.

Er ist ein Pionier der grünen Geldanlage: Seit 1991 Chefredakteur des Börsenbriefs “Öko-Invest” in Wien, Autor des Handbuchs “Grünes Geld” (8. Auflage seit 1990), Begründer des Natur-Aktien-Index “nx-25” und des Solar-Aktien-Index "PPVX".

Ise Bosch

"Die Concordia oeco Leben ist beharrlich bei ihrem Anspruch auf stark formulierte und umgesetzte Nachhaltigkeit geblieben."

Ise Bosch war von 2004 bis 2016 Mitglied im Nachhaltigkeits-Beirat.

Die zertifizierte Ecoanlageberaterin tritt öffentlich für den verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Vermögen ein. Seit den 1990er-Jahren spendet und stiftet sie gezielt in den Bereichen Menschenrechte, Frauen und sexuelle Minderheiten. Sie rief den International Fund for Sexual Minorities der Astraea Lesbian Action Foundation ins Leben und gründete die international tätige Frauenstiftung filia.die frauenstiftung, für die sie von 2003 bis 2011 im Vorstand tätig war. Außerdem ist sie Gründerin und Geschäftsführerin der Dreilinden gGmbH in Hamburg, die sich für die Rechte von lesbischen, bi-, trans* und Inter-Menschen, Frauen und Mädchen einsetzt.

 

Wie alles anfing...

1995 — ein Jahr, in dem viel passierte... 

Ein globaler Wandel setzte ein: Umweltschützer kämpften gegen die Versenkung einer Ölplattform im Atlantik. In Deutschland wurden die Castor Transporte nach Gorleben von Aktivisten gestoppt und die Politik traf sich zum ersten UN-Klimagipfel. In Peking setzt sich die UN-Weltfrauenkonferenz für ein „Handeln für Gleichberechtigung, Entwicklung und Frieden“ ein.

Auch beim Thema Geldanlagen tat sich in dieser Zeit sehr viel: Die ersten "grünen" Banken nahmen den Betrieb auf, der Naturaktien-Index (NAI) wurde gegründet (1997) und gibt seitdem Orientierung bei "grünen" Aktien. Und ein paar  private Initiatoren, langhaarige Pioniere der Öko-Szene, Rückversicherungs-Unternehmen und ein ökologischer Vermögensverwalter taten sich zusammen und befanden: Auch die Altersvorsorge muss mit nachhaltiger Geldanlage möglich sein. Also gründeten sie die oeco capital — den ersten ökologischen Lebensversicherer Deutschlands.

Sie nahm 1996 den Geschäftsbetrieb auf mit dem Ziel, eine nachhaltige Altersvorsorge zu schaffen. Ihr Leitsatz:

Schutz für den Menschen. Heute und morgen. Schutz für die Umwelt. Für uns und die nächsten Generationen. Schutz für das, was unser Leben lebenswert macht.

Was vor 25 Jahren als erster ökologischer Lebensversicherer begonnen hat, führen wir auch heute unter der grünen Produktlinie der Concordia oeco Lebensversicherungs-AG fort. 

2021 blicken wir mit Stolz auf unseren Erfolg zurück. Und darauf, dass wir unbeirrt und konsequent bei unserer Anlagepolitik der ersten Stunde geblieben sind. Rund 40.000 Kundinnen und Kunden geben uns Recht. Die aktuelle Entwicklung der Themen Klima und Nachhaltigkeit macht sehr deutlich, dass wir weiterhin auf dem richtigen Weg sind. Und wir werden ihn konsequent weiter gehen.

Zeitstrahl

1996

Die oeco capital Lebensversicherung AG (oeco capital) nimmt 1 Jahr nach ihrer Gründung den Geschäftsbetrieb auf.

1997

Umweltpreis der Stadt München für die oeco capital

1997

oeco capital wird Mitglied im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V)

1998

oeco capital ist Unterzeichner der UNEP-Erklärung der Vereinten Nationen (Erklärung der Versicherungswirtschaft zum Einsatz für die Umwelt) und wird Mitglied der UNEP Financial Initiative

2004

oeco capital ist Gründungsmitglied der FNG — Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

2010

oeco capital wird Unterzeichner des Carbon Disclosure Projects (CDP)

2011

Verabschiedung der Umweltleitlinien der Concordia Versicherungen

2011

Erstmalige Teilnahme der Concordia Versicherungen am Projekt ÖKOPROFIT (Hannover) mit Auszeichnung

2011

Errichtung der Stiftung [Mensch | Natur | Gemeinschaft] durch die Concordia Versicherung

2012

Einrichtung der neuen Fachstelle Nachhaltige Kapitalanlage

2013

Die oeco capital wird vom renommierten Fachmagazin "portfolio institutionell" mit dem Award 2012 als "Bester nachhaltiger Investor" ausgezeichnet

2014

Verschmelzung der Concordia Lebensversicherungs-AG und der oeco capital Lebensversicherung AG zur Concordia oeco Lebensversicherungs-AG (Concordia oeco)

2014

Die Concordia übernimmt u.a. die laufenden Mitgliedschaften der oeco capital bei B.A.U.M., Forum Nachhaltige Geldanlagen e.C. und UNEP FI. Ferner besteht die Mitgliedschaft eines Concordia Vorstandsmitlglieds im Kuratorium des WWF.

2018

Erstmalige Veröffentlichung einer nichtfinanziellen Erklärung im Zusammenschluss des Concordia Konzerns

2021

25 Jahre nachhaltige Altersvorsorge!

Leitsatz der Concordia oeco

Schutz für den Menschen. Heute und morgen.

Schutz für die Umwelt. Für uns und die nächsten Generationen.

Schutz für das, was unser Leben lebenswert macht.