Wir verwenden Cookies, um die Gestaltung unseres Internetangebotes für Sie zu optimieren.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu unter Datenschutz.

Concordia nachhaltige Altersvorsorge

Konsequent ökologisch. Konsequent nachhaltig.

Altersvorsorge mit nachhaltiger Kapitalanlage

Immer mehr Menschen achten bei Geldanlagen darauf, dass neben den ökonomischen auch ökologische, ethische und soziale Aspekte berücksichtigt werden. Die Concordia oeco (ehemals oeco capital) hat seit vielen Jahren ein breites Angebot an Tarifen zur Altersvorsorge, bei denen die Kapitalanlage ausschließlich in nachhaltige Investments erfolgt.

Nachhaltig ist mehr als "grün"

Natürlich spielt Umweltschutz eine sehr wichtige Rolle bei der Auswahl der Kapitalanlagen für die nachhaltigen Produkte. Darüber hinaus legen wir aber auch Wert auf soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Veränderungen. Ebenso wichtig ist uns eine offene Informationspolitik gegenüber unseren Kunden und der partnerschaftliche Dialog. Bei der Produktentwicklung achten wir auf größtmögliche Flexibilität, denn diese begleiten Kunden oft mehr als ein halbes Leben lang und müssen sich daher auch veränderten Lebenssituationen anpassen können.
 

Und wir belassen es nicht bei den Versicherungstarifen, sondern arbeiten kontinuierlich daran, das Thema Nachhaltigkeit im gesamten Unternehmen umzusetzen.

Unsere nachhaltigen Produkte im Überblick

Unsere Ansprechpartner vor Ort erstellen gern einen Vorschlag für Ihre Absicherung.

Auswahl der Kapitalanlagen

Bei der Auswahl der Kapitalanlagen arbeitet die Concordia oeco mit einem Team von professionellen Beratern zusammen. Für die Auswahl gelten strenge Richtlinien. Ein Katalog mit Positiv- und Negativkriterien gibt die grundsätzliche Richtung vor — hier einige Beispiele aus den Nachhaltigkeitsleitlinien:

O.K.-Kriterien

  • Erzeugung und Nutzung regenerativer Energieformen
  • Klimaschutz
  • Effiziente Nutzung von Ressourcen und Energie
  • Umweltschonende Produktionsmethoden
  • Abfallvermeidung und schonende Entsorgung
  • Ökologischer Landbau und gesunde Ernährung
  • Zertifizierte Umweltmanagementsysteme
  • Chancengleichheit ohne Ansehen von Geschlecht, Rasse, Religion
  • Ökologische Produktgestaltung

K.O.-Kriterien

  • Herstellung von Kriegswaffen und Militärgütern
  • Erzeugung von Atomenergie
  • Verstöße gegen Umweltrecht und Naturschutzgesetze
  • Ausbeutung von Flora, Fauna, Meeren und Böden
  • Verschwendung natürlicher Ressourcen (Wasser, Energie)
  • Giftmülltransporte und -exporte
  • Pornographie, Herstellung von Suchtmitteln
  • Ausbeuterische Kinderarbeit
  • Artwidrige Tierhaltung

Weitere Informationen über die nachhaltigen Kapitalanlagen

Erfahren Sie hier mehr über unsere Anlagepolitik:

Internetseite zu den Kapitalanlagen

Stand 09.2018


Der Nachhaltigkeits-Beirat

Der Nachhaltigkeits-Beirat ist ein festes Gremium der Concordia oeco Lebensversicherungs-AG. Er ist Ansprechpartner des Vorstands und sorgt für die nachhaltige Grundausrichtung der Gesellschaft. Dabei übernimmt er folgende Rechte und Pflichten:

  • Informationsrecht:
    Der Beirat informiert sich beim Vorstand regelmäßig über die Grundzüge des Geschäftsverlaufs sowie über die Entwicklung und Umsetzung der nachhaltigen Ziele des Geschäftsbetriebs.
  • Hinwirkungspflichten:
    Der Beirat wirkt zusammen mit dem Vorstand darauf hin, dass die nachhaltigen Ziele im Geschäftsbetrieb wie in der Kapitalanlage umgesetzt werden. Dabei orientiert sich der Beirat an den von ihm festgelegten Nachhaltigkeitsleitlinien.
  • Beratungspflichten:
    Der Beirat berät und unterstützt den Vorstand bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben, sofern diese die nachhaltigen Unternehmensziele berühren.
  • Berichtspflichten:
    Der Beirat erstattet dem Vorstand regelmäßig und als auch auf besondere Anforderung Bericht zu nachhaltigen Themen.

Die Mitglieder des Nachhaltigkeits-Beirats:

Ulf Doerner (Vorsitzender)
Umweltauditor, Industrieberatung/Projektmanagement & Coaching, Träger mehrerer Naturschutzpreise.
 

Dr. Verena Schuler
Senior Managerin bei der BMW Stiftung Herbert Quandt, Promotion zu Umwelt- und Sozialstandards in Emerging Marktes, seit Anfang 2000 in verschiedenen Führungsfunktionen zu unternehmerischer Nachhaltigkeit und CSR (Corporate Social Responsibility) tätig.
 

Max Deml
Chefredakteur des Börsenbriefs “Öko-Invest” (seit 1991) in Wien, Autor des Handbuchs “Grünes Geld” (seit 1990), Begründer des Natur-Aktien-Index “nx-25” und des Solar-Aktien-Index "PPVX". 

Concordia Stiftung fördert nachhaltige Projekte

Die Stiftung der Concordia — Mensch | Natur | Gemeinschaft — födert unter anderem auch Projekte aus dem Bereich Umweltschutz und Umwelterziehung. Wenn Sie sich hier aktiv engagieren, können Sie gern Ihr Projekt für eine Förderung vorschlagen.

Zur Internetseite der Concordia Stiftung